Städte wollen atmen

Media

Am vergangenen Samstag haben Aktivisten von Greenpeace Braunschweig am Ringerbrunnen für bessere Stadtluft demonstriert. Bereits am Freitag versahen sie das Wahrzeichen der Stadt, den Löwen auf dem Burgplatz, mit einer Atemschutzmaske, um auf das deutschlandweite Problem der schlechten Stadtluft hinzuweisen. In Braunschweig werden die Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide zwar eingehalten, jedoch der für Stickstoffdioxid nur knapp. Zudem macht die Aktion auf das deutschlandweite Problem mit aufmerksam, denn zeitgleich fanden Protestveranstaltungen in insgesamt 58 Städten statt. Wegen zu hoher Stickoxid-Belastung in vielen Großstädten hat die EU bereits ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Nach der Europäischen Umweltagentur gibt es in Deutschland jährlich 10.000 vorzeitige Todesfälle durch zu hohe Stickoxidbelastung in der Luft.

Am interaktiven Infostand konnten sich Passanten nicht nur über die aktuelle Problematik informieren und diskutieren, sie konnten auch über verschiedene Forderungen abstimmen, wie die Mobilität in Braunschweig nachhaltiger gestaltet werden könnte. Das Ergebnis der Abstimmung ist in der Bildergalerie zu sehen. Auch Wünsche an die Stadt konnten formuliert werden. So war oft „Ausbau der Radwege“, „Verbesserung der Ampelschaltung“ oder auch „Fahrverbote für Drecksschleudern“ zu lesen.

Mehrheitlich stimmten die Menschen für „Vorfahrt für Fußgänger und Radfahrer“ (25 Prozent). Umsetzungsmöglichkeiten gibt es in Braunschweig viele: Grüne Wellen für Radfahrer, schneller grüne Ampelsignale bei Schnittpunkten des Ringgleises mit Straßen, Vorrang für Fußgänger in der Münzstraße, die die Fußgängerzone teilt. Auch „Mut zu autofreien Zonen“ kam mit 24 Prozent gut an. Auch hier ist wieder die Münzstraße ein gutes Beispiel. Diese könnte nur noch für den ÖPNV und Lieferverkehr freigegeben, für private PKW aber gesperrt werden. „Räume für Menschen, nicht für Autos“ wurde mit 23 Prozent ebenfalls stark befürwortet. Hier spielt die Gesamtreduktion des Verkehrsaufkommens eine entscheidende Rolle, um den Bedarf an Parkplätzen zu senken und diese in Grünanlagen umzuwandeln.

Publikationen

Weiterführende Links

Vorzeitige Todesfälle durch verschmutze Luft

Tags