Straßenfest gegen Brückenneubau

Media

Eine Interessengemeinschaft wehrt sich gegen den Bau einer unverhältnismäßigen Brücke über die Oker zwischen den Braunschweiger Stadtteilen Stöckheim und Leiferde, der nicht dem dörflichen Verkehr und Charakter entspricht. Am 4. November 2017, von 14:00 - 17:00 Uhr in Braunschweig-Leiferde, an der Fischerbrücke (an der alten Brücke) findet ein Straßenfest zur Bürgeraufklärung mit Kulturprogramm, Info und Speis und Trank statt. Tu was ... für deine Umwelt und Mitmenschen. Komm vorbei!

Die Interessengemeinschaft "Umweltverträgliche Brücke zwischen Stöckheim und Leiferde" wehrt sich gegen den Bau einer überdimensionierten Brücke über die Oker zwischen den Braunschweiger Stadtteilen Stöckheim und Leiferde und dem damit geplanten Straßenausbau zwischen diesen Orten, der nicht dem dörflichen Verkehr und Charakter entspricht.

Die geplante Trasse soll für Schwerlastverkehr mit einer erlaubten Geschwindigkeit von 70 km/h auf der Brücke ( ca. 100 m vor Ortseingang Leiferde) freigegeben werden. Die Zerstörung der Okeraue in diesem Bereich (noch natürlicher Flußlauf, Beweidung der angrenzenden Wiesen durch Pferde und Kühe, potentielle Nistplätze von Fledermäusen [wenn nicht gar bereits angesiedelt], etc.), die Auswirkungen auf Flora und Fauna und der Wegfall eines beliebten Okerwanderweges und Naherholungsgebiet für Spaziergänger, Jogger, Fahrradfahrer,  ist nicht nachvollziehbar. Aus Sicht der Interessengemeinschaftist der Bau einer größeren Brücke als eigentlich notwendig nur damit zu erklären mehr Fördergelder zu erhalten. Steuerverschwendung?

Verkehrsberuhigung a. D.

Zur Zeit befindet sich der Zugang zum Naherholungsgebiet direkt hinter der Okerbrücke Leiferde. Die engen Kurven der Straße im Bereich Leiferder Weg in Stöckheim und ebenso im Ortsteil Leiferde sind für LKW-Verkehr nicht ausgelegt. Hinzu kommt die Gefährdung der Anwohner, vor allem von Kindern auf dem Schulweg und älterer Menschen bei Überquerung der Straße bei erhöhtem Verkehrsaufkommen und LKW Verkehr. Laut Interessengemeinschaft ist diese Planung auch deshalb nicht zu verstehen, weil gut einen Kilometer weiter in Rüningen eine entsprechende neue Brücke vor ca. zwei Jahren fertig gestellt wurde.

Hinzu kommt, dass die Bedenken und Sachargumente der Bürger*Innen, die auf der Bezirksratssitzung am 9. August2017 vorgetragen wurden, trotz der Empfehlung und Auflagen des Stadtbezirksrates nicht vom Umwelt- und Planungsausschuss der Stadt Braunschweig berücksichtigt wurden. Die Interessengemeinschaft hat bereits mehrere Hunderte Unterschriften und persönliche Stellungnahmen der Ortsheimatpfleger und aus der Politik gesammelt.

Daher lädt die Interessengemeinschaft lädt alle Interessierten ein. Am 4. November 2017, von 14:00 - 17:00 Uhr in Braunschweig-Leiferde, an der Fischerbrücke (an der alten Brücke) findet ein Straßenfest zur Bürgeraufklärung mit Kulturprogramm, Info und Speis und Trank statt. Tu was ... für deine Umwelt und Mitmenschen. Komm vorbei!
 

Tags