Der Wandel bist du

Media

Der Wandel bist du

Auf www.greenpeace.de gibt es eine neue Galerie, die auf die Erfolge der letzten 45 Jahre zurückblickt. Doch sind es nicht die Errungenschaften von Greenpeace allein, sondern auch die der vielen Ehrenamtlichen und engagierten Menschen, die sich für unsere Umwelt eingesetzt haben.

Hat dieses Engagement den Klimawandel aufgehalten, die weltweite Nutzung der Kernenergie beendet oder die Vermüllung der Meere gestoppt? Nein. Doch die Erfolge zeigen, dass Veränderungen durch Menschen möglich sind und somit Schritt für Schritt einer grünen Zukunft entgegen gegangen wird. Global etwas zu bewirken ist kompliziert. Politische Interessen einzelner Staaten stehen dem Umweltschutz oft entgegen. Umso wichtiger ist es, dass sich überall auf der Welt Bürgerinnen und Bürger für die Umwelt einsetzen.

Das Argument „Ich kann ja eh nichts bewirken!“ zählt nicht und ist sogar grundsätzlich falsch. Die Fortschritte im Umweltschutz fußen auf vielen einzelnen Menschen, die sich gesagt haben „Ich kann etwas verändern!“ – und der Erfolg gibt ihnen Recht. Auch du kannst etwas verändern:

Schritt 1: Erkenne das Problem. Ob Mikroplastik im Meer oder giftige Chemikalien in der Textilproduktion: zuerst muss man sich eines Problems bewusst sein, um es zu lösen.

Schritt 2: Informier dich. Finde heraus, wie du etwas ändern kannst. Ob an der Wahlurne oder durch den richtigen Griff ins Supermarktregal – die Möglichkeiten, Teil des Wandels zu sein, sind vielfältig. Eine Petition oder ein Bürgerbegehren zu unterschreiben kann direkt auf dem politischen Weg für Veränderung sorgen – zum Beispiel die Gründung eines neuen Naturschutzgebietes bewirken.

Schritt 3. Werde aktiv. Nutze deine Macht als Konsument: Kaufst du nur noch Kosmetik ohne Mikroplastik, hören Konzerne auf es zu verwenden – denn sie können keinen Profit mehr mit diesen Produkten erwirtschaften. Du ärgerst dich täglich über Schlaglöcher in Radwegen oder eine schlechte Ampelschaltung? Beschwer dich! Denn nur wenn auf Missstände aufmerksam gemacht wird, können diese behoben werden. Viele Städte haben genau dafür einen Bürgerservice. Auch die Stadt Braunschweig.

Schritt 4. Verbreite die Botschaft. Rede mit Freunden, deiner Familie oder Kollegen über das, was dir am Herzen liegt. Du weißt, warum du dich für etwas einsetzt – warum sollten dieselben Argumente nicht auch deine Mitmenschen überzeugen? Du bringst den Stein ins Rollen, der den Wandel herbeiführt – der Wandel bist du.

Du hast die Macht – als Bürger eines Staates, als Konsument im Supermarkt, als Radfahrer auf der Straße. In dem du sie nutzt, wird jeder Greenpeace-Erfolg auch dein Erfolg.

Weiterführende Links

Ideen- und Beschwerdestelle der Stadt Braunschweig
Greenpeace Erfolge

Tags