Life after Corona

Media

Ein drei Meter großer Regenbogen tourt als Zeichen der Hoffnung und Diversität zu Zeiten von Corona quer durch Deutschland.

Unter dem Motto #lifeaftercorona werden Zukunftswünsche der Menschen für die Zeit nach Corona in der gesamten Republik gesammelt. Diese können so divers sein wie die Farben des Regenbogens, und möglichst viele verschiedene Menschen werden dazu eingeladen, zu Wort zu kommen.
Am 29.6.2020 war der Regenbogen auch bei uns in Braunschweig. Wir standen am Vormittag auf dem Kohlmarkt und haben uns mit Interessierten über ihre Erfahrungen während der Corona-Zeit unterhalten. Anders als bei anderen Aktionen stand hier das Zuhören und ein wechselseitiger Austausch im besonderen Fokus. Außerdem formulierten alle ihre Wünsche und Visionen für eine bessere Zukunft nach Corona, die wir auf bunte Stoffstücke schrieben und an den Regenbogen hefteten. Einige fanden es auch einfach interessant, zu lesen, was sich die Leute in der vorherigen Stadt gewünscht hatten.
Viele bemerkten, dass man mehr Zeit für die Familie gehabt hat, dass das Leben entspannter war und Entschleunigung mal guttat. Überforderung und Ängste wurden auch thematisiert. Das Treffen von Freunden fehlte den meisten, und so wurde auch die Erkenntnis formuliert, dass Soziales wichtiger ist als Materielles. Manche Personen forderten, dass Flugreisen teurer und Bahnfahrten billiger werden sollten. Auch eine Reduktion des Konsums wurde gewünscht. In einer anderen Stadt hatte jemand einfach „Ich wünsche mir das Ende von Corona“ aufgeschrieben.
So gab es viele unterschiedliche Antworten auf die Frage nach der Zukunft, und Stimmen aus ganz Deutschland auf einem Regenbogen vereint zu sehen ist ein schönes Symbol für den Zusammenhalt in der Krise. Wir freuen uns, dass viele Menschen genau wie wir Visionen von einer umweltfreundlicheren Zukunft haben!